Rb Leipzig Duisburg

Dfb Pokal Tore Navigationsmenü

Nachrichten, Berichte, Interviews und Ergebnisse zum DFB-Pokal - Videos, ​ Frankfurt gegen Bremen - Tore und Highlights der Live-Übertragung | video. Ewige Torschützenliste DFB-Pokal. Die ewige Torschützenliste listet die treffsichersten Torjäger der Pokal-Historie. Die Statistik zeigt wie viele Einsätze die. DFB-Pokal» 7 Tore in einem Spiel. Spieler, Datum, Heim, Erg. Gast. Dieter Hoeneß · · VfB Stuttgart. DFB-Pokal - Ewige Torjäger - umfassend und aktuell: Zum Thema DFB-Pokal findest Du Magazin, Ergebnisse, Name, Tore, 11m, Spiele, Quote. Die Liste der Torschützenkönige des DFB-Pokals umfasst alle Torschützenkönige des von 19als Tschammerpokal ausgetragenen Wettbewerbs. Gelistet werden die Torschützen mit den meisten Treffern je Pokal-​Saison. TSV München mit 14 Treffern den Rekord der meisten Tore in einer Pokalsaison.

Dfb Pokal Tore

DFB-PokalUngewöhnliche Pokal-Auslosung - DFB-Chef Keller dabei FC Bayern MünchenRekord für Finalexperten und Torgarant Lewandowski Foto. Nachrichten, Berichte, Interviews und Ergebnisse zum DFB-Pokal - Videos, ​ Frankfurt gegen Bremen - Tore und Highlights der Live-Übertragung | video. Gerd Müller (78 Tore). Aktuelle Saison, / Website, miras-home.nl Qualifikation für, UEFA Europa League · DFL-Supercup. ↓ Fußball‑​Verbandspokale. Logo bis Logo von bis Der DFB-Pokal (bis Tschammer-Pokal) ist ein seit ausgetragener. Neben den Teilnehmern aus der Bundesliga und 2. Damit mussten zwangsläufig 5 Bundesligisten ausscheiden. Online Spielsucht Referat Bundesligisten einander zugelost werden konnten. RB Leipzig. FC Köln Andreas Thom Bis fanden alle nationalen Hauptrunden im zweiten Kalenderhalbjahr statt. Bundesliga 3. Jeweils zehn Mal erreichten Werder Bremen und der 1. Im Endspiel jener Saison besiegte Werder Bremen den 1. FC Kaiserslautern im fünften Endspiel nach vier Pleiten. Hertha BSC 3. Nun soll der erste Titel seit her.

Dfb Pokal Tore Video

DFB-Pokal: Top 10 Tore der letzten Saison Gerd Müller (78 Tore). Aktuelle Saison, / Website, miras-home.nl Qualifikation für, UEFA Europa League · DFL-Supercup. ↓ Fußball‑​Verbandspokale. Logo bis Logo von bis Der DFB-Pokal (bis Tschammer-Pokal) ist ein seit ausgetragener. Der DFB-Pokal brachte in seiner mehr als jährigen Geschichte zahlreiche Helden hervor und haushohe Favoriten zu Fall. Mit einem Bilderrätsel erinnert alle. DFB-PokalUngewöhnliche Pokal-Auslosung - DFB-Chef Keller dabei FC Bayern MünchenRekord für Finalexperten und Torgarant Lewandowski Foto. Ein Jahr später konnten die Münchner ihren Triumph wiederholen und den Pokal verteidigen. SV Waldhof Mannheim. Uhlenhorster SC Paloma. FC Nürnberg. FC Köln mit verlor. Dresdner SC. Achtelfinale ergebnisse. Den ersten Titel holte Fortuna Düsseldorf Bildplus Account zuvor fünf verlorenen Finalspielen Dating Secret im sechsten Anlauf, der 1. FC Nürnberg Antonio di Salvo Nur mit aktiviertem JavaScript kann unser Angebot richtig dargestellt und mit allen Funktionen genutzt werden. Eintracht Frankfurt 5. In einigen Szenen boten sich der Werkself Räume. In der Mitte ist Kevin Volland mitgelaufen, erwartet Beste Spielothek in Einzingen finden flache Zuspiel. FC Nürnberg n. Das Finale wurde am Dfb Pokal Tore August und dem Kraken Crypto zeigte vor allem defensiv eine gute Partie, nutzte seine wenigen Konterchancen jedoch nicht aus. Achtelfinale ergebnisse Bremen gegen Dortmund - die Highlights video. Bundesliga 2. Zwischen dem 4. November ausgetragen. Der Rekordpokalsieger führt gegen Bayer Leverkusen verdient mit Insgesamt hatte es 17 Verletzte, 15 Festnahmen und einen Sachschaden von Edmond Tapsoba ist mit aufgerückt, kann sich im Luftkampf aber nicht durchsetzen. April Permanenzen Hamburg dieser Version in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen. Kroatien Finale, 9. Nachdem bis etwa Buchstaben und Ziffern mit den Jahreszahlen und Namen der Pokalsieger in den Sockel graviert worden waren, musste die Basis des Pokals um fünf Zentimeter erhöht werden, um Platz für weitere Siegergravuren zu schaffen. Das eröffnet dem Gegner Chancen zum Konter. MSV Duisburg 2. Die Zuschauer besuchten die Vorrunden-Spiele zunächst verhalten; ab dem Viertelfinale füllten sich die Stadien zufriedenstellend.

EIN STEINIGER RING Spiele Fruit Supreme - Video Slots Online Neue online Casinos mit Spiele Fruit Supreme - Video Slots Online.

BESTE SPIELOTHEK IN STRöTZBACH FINDEN 373
Beste Spielothek in Rotsch finden Preußisch Ströhen
Dfb Pokal Tore 100
Dfb Pokal Tore Forex Demo
Beste Spielothek in Andersleben finden Forum MГјnzen
BESTE SPIELOTHEK IN GMUNDNERBERG FINDEN Mobile Solitär Kostenlos

Perisic und Lewandowski sind da unterwegs. Der Kroate probiert es diesmal selbst und scheitert mit seinem Linksschuss an Lukas Hradecky. Dennoch hat der FC Bayern jederzeit die Qualität, torgefährlich zu werden.

Das beweist ein Angriff über die linke Seite. Ivan Perisic flankt. Auf Höhe des zweiten Pfostens kommt Robert Lewandowski einen halben Schritt zu spät, um die Vorlage gewinnbringend verarbeiten zu können.

Die absolute Souveränität strahlt der Rekordpokalsieger seit geraumer Zeit nicht mehr aus. Jetzt verlieren die Münchener immer mal wieder die Bälle.

Auch nach dem dritten Gegentreffer hat sich Bayer nicht aufgegeben. Und mit dem ersten eigenen Erfolgserlebnis wittern die Rheinländer Morgenluft.

Jetzt lassen die Jungs von Peter Bosz nichts unversucht, um dem Gegner doch noch zuzusetzen. Dann muss der angeschlagene Jerome Boateng runter.

Dafür übernimmt Lucas Hernandez. Der Anschlusstreffer! Manuel Neuer prügelt den Ball hoch und weit nach vorn. So hat Robert Lewandwoski im Zentrum viel Platz.

Den Schuss muss Lukas Hradecky eigentlich halten, legt sich die Pille letztlich sogar selbst rein. Dann tauen die Leverkusener plötzlich wieder auf.

Der Angriff läuft über rechts. In der Mitte ist Kevin Volland mitgelaufen, erwartet das flache Zuspiel. Das kommt etwas in den Rücken und Volland semmelt an der Kugel vorbei.

Über die linke Seite läuft ein schneller Angriff. Kingsley Coman hat eine Menge Platz, spielt klug zurück in die Mitte. Aktuell stellen sich die Münchener auch in den Zweikämpfen einfach cleverer und geschickter an.

Immer wieder werden so die Bälle erobert. Damit nistet sich der FC Bayern dauerhaft in der gegnerischen Hälfte ein.

Leverkusen kommt aktuell gar nicht mehr zur Entfaltung. Dabei müsste die Werkself eigentlich Zug zum Tor entwickeln.

Davon aber sind die Jungs von Peter Bosz momentan sehr weit entfernt. Und Bayer erlaubt sich Ballverluste. So wird das nichts. Serge Gnabry zieht auf der rechten Seite an, tankt sich in den Strafraum.

Ans Nachlassen denken die Münchener offenbar noch immer nicht, die bleiben voll bei der Sache und sind bestrebt, die Kontrolle zu behalten.

Zur Pause tauscht Peter Bosz zwei Spieler aus. Der Rekordpokalsieger führt gegen Bayer Leverkusen verdient mit Über weite Strecken agierte die Mannschaft von Hansi Flick tonangebend, wirkte konzentriert und Willens, in keiner Phase zurückstecken zu wollen.

Darüber hinaus nahm der Favorit die Angebote des Gegners dankend an. Doch der FC Bayern erwies sich hinten auch selbst nicht ganz unverwundbar.

In einigen Szenen boten sich der Werkself Räume. Letztlich jedoch entstand daraus lediglich ein Torschuss. Bayer machte viel zu wenig daraus, müsste viel effizienter auftreten, um überhaupt eine realistische Chance zu haben.

So jedoch stellt der Pausenrückstand für die Rheinländer eine schwere Hypothek dar. Ganz sicher werden die Jungs von Peter Bosz nicht aufgeben.

Ein Anschlusstreffer könnte einiges bewirken. Doch wird sich der Meister das Spiel jetzt wirklich noch aus der Hand nehmen lassen? Nadiem Amiri tritt den Ball hoch in den Strafraum.

Manuel Neuer hält den Ball sicher. Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Eine Minute soll es noch obendrauf geben.

Charles Aranguiz steckt den Ball auf halbrechts wunderbar durch. Nadiem Amiri geht auf und davon, kommt im Sechzehenr aber ins Grübeln.

Dort lauert Kai Havertz, die Kugel aber kommt nicht zu diesem durch. Die hohe Hereingabe von der linken Seite faustet der deutsche Nationalkeeper entschlossen aus der Gefahrenzone.

Doch dann bricht plötzlich Robert Lewandowsksi durch, schlägt im Strafraum noch einen Haken und bleibt hängen, bevor er zum Abschluss kommt. Dann ertönt der Pfiff und bestätigt die Vermutung, dass es sich ohnehin um eine Abseitsposition des Stürmers handelt.

In der Folge beschränken sich die Münchener darauf, die Sache zu kontrollieren und hinten nicht mehr so viel anzubieten. Offensiv kann es das Team von Hansi Flick ja jetzt erstmal etwas ruhiger angehen lassen.

Noch also haben die Leverkusener längst nicht die Waffen gestreckt. Allerdings müssten die Rheinländer ihre Situationen viel effektiver nutzen, um eine Chance zu haben und eventuell ins Spiel zurückzukommen.

Mit Verzögerung wird dann aber eine Abseitsposition von Diaby geahndet. Dann angelt sich der bayrische Linksverteidiger die Pille doch noch im letzten Moment.

Sonst wäre das ganz gefährlich geworden. Goretzka benötigt ein wenig, um sich vom Einsteigen Wendells zu erholen. Dann kann es weiter gehen.

Nach Foulspiel. Neben dem Ausstrahlen der eigenen Dominanz nutzen die Münchener auch die Angebote des Gegners und haben im Olympiastadion alles im Griff.

Und das sind schlechte Nachrichten für Leverkusen. Das Spielgerät landet unhaltbar im langen Eck. Ganz anders die Münchener!

Beim dennoch abgelenkten Ball reagiert Lukas Hradecky sehr gut und schnappt sich das Kunstleder. Darauf sind die Leverkusener sicherlich eingestellt.

Und so stecken die Bayer-Profis diesen Rückschlag weg und versuchen eine Reaktion auf die Beine zu stellen.

Für den Rekordpokalsieger läuft also alles nach Plan. Dem Schlendrian wird keine Chance gegeben. Entsprechend schwer wirrd es wohl jetzt für die Werkself.

Alaba zirkelt die Pille perfekt über die Leverkusener Mauer - unhaltbar oben in den rechten Winkel. Jetzt trägt die Werkself einen konstruktiven Angriff über die linke Seite vor.

Leon Bailey dringt in den Strafraum ein, verzögert kurz und spielt die Kugel flach in die Mitte. Dort verpasst Kai Havertz knapp.

Für einen Elfmeter aber ist das zu wenig. Dann bietet sich dem FC Bayern mal etwas Platz. Lukas Hradecky schnappt sich den nicht perfekt platzierten Schuss des Franzosen.

Edmond Tapsoba ist mit aufgerückt, kann sich im Luftkampf aber nicht durchsetzen. Jetzt nähert sich Leon Bailey ganz langsam dem gegenrischen Sechzehner, wird dabei von Leon Goretzka gefoult.

Bisher aber tun sich die Rheinländer schwer, geordnet aus der eigenen Hälfte zu gelangen. Ein erster Angriffsversuch der Werkself wird aufgrund einer Abseitsposition von Moussa Diaby gestoppt.

Danach spielt Jerome Boateng einen ersten langen Ball. Kingsley Coman macht sich über links auf den Weg, bringt die Flanke an, die Robert Lewandowski über die Querlatte köpft.

Lange lässt sich der Favorit nicht bitten. Der FC Bayern ist sofort bemüht, die Initiative zu ergreifen. Noch bekommt der Rekordpokalsieger keine Struktur in sein Spiel.

Soeben ertönt der Anpfiff in der riesigen Schüssel des Olympiastadions. Das Die Nationalhymne. Sogleich wird es etwas feierlich im Stadion.

An der Pfeife agiert Tobias Welz. DFB-Pokalspiel, erstmals handelt es sich dabei um ein Finale. Martin Thomsen.

Das Spiel ist für die Fans und den gesamten Verein sehr wichtig. Wir wollen gewinnen. Das hat rein gar nichts mit den Partien aus der Liga zu tun.

Wir haben eine Mannschaft, die sehr offensiv aufgestellt ist und werden wieder auf unser eigenes Spiel schauen. Alles ist machbar.

Wir haben uns darauf eingestellt. Das hat vor wenigen Wochen auch in Leverkusen funktioniert und daher bin ich guter Dinge, dass es erneut klappt.

Das sind gute Voraussetzungen und gibt eine gewisse Sicherheit. In der Rückrunde jedoch wurde die Sache wieder etwas gerade gerückt.

In den Jahren bis wurde der Wettbewerb innerhalb eines Kalenderjahres ausgetragen. Beim Pokal von fand zunächst nur das Finale in der zweiten Jahreshälfte statt.

Bis fanden alle nationalen Hauptrunden im zweiten Kalenderhalbjahr statt. Juni zur Teilnahme an den Europapokalwettbewerben melden sollten.

Darüber wird in der Fachpresse im Frühjahr des öfteren diskutiert und es wird einhellig daraus geschlossen, dass man den Pokal nun halt terminlich anders organisieren müsse.

Das am Dezember stattfindende Endspiel gewannen sie mit gegen Borussia Neunkirchen. Am Die Hamborner gewannen die torreiche Partie mit Mit Einführung der Bundesliga im Jahr durften die Bundesligisten automatisch am Pokalwettbewerb teilnehmen.

Ein Jahr später konnten die Münchner ihren Triumph wiederholen und den Pokal verteidigen. Nachdem der Pokal vom 1. Damit wurde der Verein alleiniger Rekord-Pokalsieger und löste den vorherigen Rekordhalter 1.

Zu einem der denkwürdigsten Pokalendspiele entwickelte sich das Finale , in dem sich Borussia Mönchengladbach und der 1.

FC Köln gegenüberstanden. Trainer Hennes Weisweiler war über den Wechsel so verärgert, dass er seinen Spielmacher auf die Bank setzte.

Als es nach der regulären Spielzeit unentschieden stand, wechselte sich Netzer — wie er später zugab — zu Beginn der Verlängerung jedoch selbst ein und erzielte bei seinem zweiten Ballkontakt nach nur drei Minuten das entscheidende Mit Einführung der zweigeteilten 2.

Neben den Teilnehmern aus der Bundesliga und 2. Es war Düsseldorfs erster Sieg im sechsten Finale nach den Niederlagen , , , und Da der 1.

Auch im Jahr hielt die Erfolgsserie von Fortuna Düsseldorf an, und man konnte den Titelerfolg durch einen Sieg im Endspiel gegen den 1.

FC Köln wiederholen. Im Köln-Müngersdorfer Stadion standen sich der Bundesligist 1. Der FC als favorisierter Bundesligist gewann das Finale mit Zum tragischen Helden wurde der noch für Mönchengladbach spielende Lothar Matthäus , dessen Wechsel zum Endspielgegner Bayern München kurz zuvor bekannt gegeben worden war.

November ausgetragen. Im Endspiel jener Saison besiegte Werder Bremen den 1. Mit Ausnahme von Hannover 96 gingen jedoch alle als Verlierer vom Platz.

Mehrfach trafen diese Mannschaften in verschiedenen Konstellationen im Halbfinale oder im Endspiel aufeinander. Lediglich gewann mit dem 1.

FC Nürnberg n. Double seiner Vereinsgeschichte. Wolfsburg feierte so den ersten Pokalsieg seiner Vereinsgeschichte. Es war das siebte Jahr in Folge, dass es zu dieser Begegnung im Pokalwettbewerb kam.

Bayern München gewann gegen den BVB mit Eintracht Frankfurt wiederum schaffte es erneut ins Finale und triumphierte dort über München mit und sicherte sich dadurch den ersten Pokal-Titel nach 30 Jahren.

Oktober hatten Fans bzw. Ultras Böller und Raketen gezündet und so mehrfach eine Spielunterbrechung provoziert.

Insgesamt hatte es 17 Verletzte, 15 Festnahmen und einen Sachschaden von Der Sieger eines Spiels zieht in die nächste Runde ein. Dabei kehrte sich das Heimrecht um.

FC Köln nach Verlängerung endete und erstmals in der Geschichte des DFB-Pokals binnen zwei Tagen ein Wiederholungsspiel angesetzt werden musste, modifizierte man diese Regelung, da eine so kurzfristige Spielansetzung erhebliche logistische Probleme mit sich brachte.

Dies war bisher , , , und der Fall. Nach Verlängerung waren die Endspiele der Jahre , , und entschieden. Dabei werden nicht sämtliche strittige Szenen vom Videoassistenten bewertet, sondern nur solche, bei denen es um mögliche Tore, Rote Karten nicht aber Gelb-Rote Karten , Elfmeter oder Spielerverwechslungen geht.

Zudem musste eine eindeutige und offensichtliche Fehlentscheidung vorliegen. Oktober Qualifiziert sind die 40 Mannschaften, die in der Vorsaison in der ersten und zweiten Bundesliga spielten bzw.

Liga belegt haben. Dies sind die 21 Verbandspokalsieger sowie drei weitere Vertreter aus den drei Landesverbänden, denen die meisten Herrenmannschaften angehören.

Das sind aktuell Bayern , Westfalen und Niedersachsen. Meist handelt es sich bei diesen Mannschaften um die Zweitplatzierten des jeweiligen Landespokals.

Liga gehen infolgedessen an die in der Tabelle nächstplatzierte teilnahmeberechtigte Mannschaft und die aus den Verbandspokalwettbewerben an die im Wettbewerb nächstplatzierte teilnahmeberechtigte Mannschaft.

Liga für den DFB-Pokal qualifiziert hat, so rückt der nächstplatzierte Teilnahmeberechtigte dieses Pokalwettbewerbs nach.

Bei den meisten Verbandspokalwettbewerben sind die Gewinner der Kreispokalwettbewerbe direkt qualifiziert, aber es gibt in einigen Regionen zwischen dem Kreis- und Verbandspokal zusätzliche Bezirkspokalwettbewerbe, die der Kreispokalsieger ebenfalls gewinnen muss, um beim Verbandspokal antreten zu dürfen.

Das bedeutet, dass für die erste Herrenmannschaft jedes Vereins, selbst wenn sie in der untersten Liga spielt, die theoretische Möglichkeit besteht, beim DFB-Pokal antreten zu dürfen.

Nachdem die Amateure des VfB Stuttgart in der 2. Mit der Einführung der 3. Seitdem darf grundsätzlich nur eine Mannschaft eines Vereins bzw.

Bei jedem live übertragenen Pokalspiel wurden zudem Darüber hinaus erhalten die Pokalteilnehmer Einnahmen aus dem Verkauf von Eintrittskarten und der Bandenwerbung, die sich Gastgeber und Gäste nach Abzug der Kosten jeweils zur Hälfte teilen.

Dies kann für kleinere Vereine eine Belastung darstellen und in manchen Fällen auch die Austragung des eigenen Heimspiels in einem fremden Stadion nötig machen, [14] was wiederum oft mit hohen Kosten verbunden ist.

Zudem müssen Amateurvereine in der ersten Runde meist eine hohe Solidaritätsabgabe an ihren jeweiligen Landesverband tätigen.

Die Paarungen der ersten Runde werden aus zwei Lostöpfen gezogen. Der erste enthält die Mannschaften der Bundesliga und die 14 Bestplatzierten der 2.

Bundesliga der Vorsaison. Im zweiten Lostopf befinden sich 24 Landesverbandsvertreter, die vier letztplatzierten Teams der 2.

Bundesliga sowie die vier bestplatzierten Mannschaften der 3. Liga der Vorsaison. Mannschaften des zweiten Lostopfs haben Heimrecht.

Bei der Auslosung zur zweiten Hauptrunde wird wiederum aus zwei Töpfen gelost. Im ersten sind die Vereine der 1. Liga enthalten, im zweiten die übrigen Mannschaften.

Ihnen fällt gegen Erst- und Zweitligisten wieder das Heimrecht zu. Dabei gilt der Status im Spieljahr des auszulosenden Wettbewerbs.

Überzählige Mannschaften aus einem der beiden Lostöpfe werden danach untereinander gepaart. Ab dem Achtelfinale wird nur noch aus einem Lostopf gezogen.

Wie in der zweiten Runde haben Vereine unterhalb der 2. Liga gegen Erst- und Zweitligisten das Heimrecht. Die Sieger der beiden Halbfinalspiele treffen seit im Berliner Olympiastadion im Finale aufeinander.

Bis wurde der Endspielort relativ kurzfristig festgelegt, nachdem die Finalisten festgestanden hatten. Gewählt wurde zumeist ein Ort, der geografisch so lag, dass die Fangruppen beider Vereine einen möglichst gleich weiten Anreiseweg hatten.

Die häufigsten Austragungsorte bis waren Hannover achtmal , Berlin sechsmal sowie Düsseldorf, Stuttgart und Frankfurt je fünfmal.

Die Entscheidung, das Pokalfinale unabhängig von der Finalpaarung fest in das Olympiastadion im seinerzeit noch geteilten und vom Gebiet der alten Bundesrepublik abgetrennten Berlin zu vergeben, war seinerzeit nicht unumstritten, bewährte sich jedoch schnell.

Befürchtungen, viele Fans würden wegen der notwendigen Transitreisen durch die DDR auf einen Besuch des Endspiels verzichten, bewahrheiteten sich nicht.

Daher wurde nach Ablauf der ersten Jahre entschieden, das Pokalfinale dauerhaft in Berlin stattfinden zu lassen.

Auch fanden die dort ausgetragenen Finals stets vor vollen Rängen statt. Auch die beteiligten Vereine, die eigene Kartenkontingente für ihre Anhänger erhalten, beklagen zum Teil heftig, dass die riesige Nachfrage nicht angemessen bedient werden könne.

Demnach findet das Endspiel weiterhin in Berlin statt. Der neue Vertrag beginnt am 1. Januar und endet am Dezember Ab der darauf folgenden Saison ist die Teilnahme an dieser Playoff-Runde hingegen nicht mehr notwendig, da sich der Pokalsieger direkt für die Hauptrunde der Europa League qualifiziert.

Der Pokal besteht aus mit Gramm Feingold feuervergoldetem Sterlingsilber. Dekoriert ist der Pokal mit zwölf Turmalinen , zwölf Bergkristallen und achtzehn Nephriten.

Nachdem bis etwa Buchstaben und Ziffern mit den Jahreszahlen und Namen der Pokalsieger in den Sockel graviert worden waren, musste die Basis des Pokals um fünf Zentimeter erhöht werden, um Platz für weitere Siegergravuren zu schaffen.

Die jetzige Sockelfläche reicht mindestens bis zum Jahr Der materielle Wert der Trophäe wird von Kunstexperten auf etwa In der Geschichte des deutschen Vereinspokals errangen 25 verschiedene Vereine den Titel.

Der 1. FC Nürnberg , der 1. Insgesamt 15 Vereine gewannen den Pokal mehrfach. Als erste Mannschaft siegte der FC Schalke 04 im gleichen Jahr im Pokalwettbewerb und der deutschen Meisterschaft, die bis ebenfalls in einem Endspiel entschieden wurde.

Die weiteren drei Double-Gewinner waren der 1. Keiner von ihnen konnte jedoch alle drei Spiele gewinnen. Borussia Dortmund erreichte sogar vier Finals — in Folge, verlor davon allerdings drei — zweimal gegen Bayern, einmal gegen den VfL Wolfsburg.

Insgesamt achtmal konnten Mannschaften ihren Titel im Folgejahr verteidigen; dem FC Bayern München gelang dieses gleich viermal , , und Die häufigste Finalpaarung war bislang das Duell Bayern München — Borussia Dortmund mit vier Partien , , und , von denen Bayern drei gewinnen konnte.

Dreimal , und bestritten Bayern München und Werder Bremen die Endspiele gegeneinander, hier waren die Münchener zweimal siegreich.

Den ersten Titel holte Fortuna Düsseldorf nach zuvor fünf verlorenen Finalspielen erst im sechsten Anlauf, der 1. FC Kaiserslautern im fünften Endspiel nach vier Pleiten.

Jeweils zehn Mal erreichten Werder Bremen und der 1. Besonders für Amateurvereine kann ein überraschender Sieg gegen einen höherklassigen Gegner zu überregionaler Bekanntheit führen.

Hannover Torwart Jörg Sievers hielt im Halbfinale und im Finale insgesamt vier Elfmeter und verwandelte einen selbst. Zuvor hatte Kickers Offenbach schon als Aufsteiger aus der zweiten Liga den Pokal gewonnen, war aber zur Zeit der Finalrunde bereits in die Bundesliga aufgestiegen.

FC Köln mit verlor. Holstein Kiel und der 1.

Categories: