Rb Leipzig Duisburg

Strafgesetzbuch Paragraph 1 Rechtsprechung zu § 1 StGB

"Strafgesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom (1) Die Strafe und ihre Nebenfolgen bestimmen sich nach dem Gesetz, das zur Zeit der Tat gilt​. Eine Tat kann nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde. 1 StGB Keine Strafe ohne Gesetz - Strafgesetzbuch - Gesetz, Kommentar und Diskussionsbeiträge - JUSLINE Österreich. Logo Jusline Seitentrenner Paragraf. Paragraf 1. Keine Strafe ohne Gesetz. [1. Januar ]. § 1. Keine Strafe ohne Gesetz. Eine Tat kann nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich. §_2 StGB. Zeitliche Geltung. (1) Die Strafe und ihre Nebenfolgen bestimmen sich nach dem Gesetz, das zur Zeit der Tat gilt. (2) Wird die Strafdrohung während.

Strafgesetzbuch Paragraph 1

Zeitlicher Geltungsbereich. 1 Nach diesem Gesetze wird beurteilt, wer nach dessen Inkrafttreten ein Verbrechen oder Vergehen begeht. 2 Hat der Täter ein. §_2 StGB. Zeitliche Geltung. (1) Die Strafe und ihre Nebenfolgen bestimmen sich nach dem Gesetz, das zur Zeit der Tat gilt. (2) Wird die Strafdrohung während. (1) Der erweiterte Verfall nach § 20b Abs. 1 StGB ist ausgeschlossen, soweit an den betroffenen Vermögenswerten Rechtsansprüche von Personen bestehen.

Section Proof of truth by criminal judgment. Section Insult despite proof of truth. Section Safeguarding legitimate interests. Section Request to prosecute.

Section Mutual exchange of insults. Chapter 15 Violation of privacy of personal and private sphere. Section Violation of privacy of spoken word.

Section a Violation of intimate privacy by taking photographs or other images. Section Violation of privacy of correspondence.

Section a Data espionage. Section b Phishing. Section c Acts preparatory to data espionage and phishing.

Section d Handling stolen data. Section Violation of private secrets. Section Violation of secrecy of post or telecommunications.

Chapter 16 Offences against life. Section Murder under specific aggravating circumstances Mord. Section Murder Totschlag.

Section Less serious case of murder. Sections and repealed. Section Killing upon request. Section Facilitating suicide as recurring pursuit.

Section Abortion. Section a Exemption from punishment for abortion. Section b Abortion without medical certification; incorrect medical certification.

Section c Breach of medical duties in connection with abortion. Section Counselling of pregnant woman in emergency or conflict situation.

Section a Advertising abortion. Section b Putting on market of substances used in abortion. Section d repealed.

Section Abandonment. Section Negligent killing. Chapter 17 Offences against physical integrity. Section Bodily harm. Section Dangerous bodily harm.

Section Grievous bodily harm. Section a Female genital mutilation. Section Bodily harm resulting in death.

Section Consent. Section Negligent bodily harm. Section Taking part in brawl. Chapter 18 Offences against personal liberty. Section Human trafficking.

Section a Forced prostitution. Section b Forced labour. Section Exploitation of labour. Section a Exploitation involving deprivation of liberty. Section Kidnapping.

Section a Abduction abroad. Section Child theft. Section Child trafficking. Section Forced marriage. Section Stalking. Section Unlawful imprisonment.

Section a Abduction for purpose of extortion. Section b Hostage-taking. Section c Supervision of conduct. Section Threatening commission of serious criminal offence.

Section a Casting political suspicion. Chapter 19 Theft and misappropriation. Section Theft. Section Aggravated theft.

Section Armed theft; gang theft; theft by burglary of dwellings. Section a Aggravated gang theft. Section Supervision of conduct.

Section Misappropriation. Section Theft from relatives or persons living in same household. Section a Theft and misappropriation of property of minor value.

Section b Unauthorised use of vehicle. Section c Tapping of electrical energy. Chapter 20 Robbery and extortion. Section Robbery.

Section Aggravated robbery. Section Robbery resulting in death. Section Theft using force or threats to retain possession of stolen property.

Section Extortion. Section Extortion with use of force or threat of force. Chapter 21 Aiding after the fact and handling stolen goods.

Section Aiding after the fact. Section Obstruction of prosecution or punishment. Section a Obstruction of prosecution or punishment in public office.

Section Handling stolen goods. Section Commercial handling of stolen goods; handling as member of gang. Section a Commercial handling as member of gang.

Section Money laundering; concealing unlawfully acquired assets. Chapter 22 Fraud and embezzlement. Section Fraud. Section a Computer fraud. Section Subsidy fraud.

Section a Capital investment fraud. Section Insurance fraud. Section a Obtaining benefits by deception. Section b Credit fraud. Section c Sports betting fraud.

Section d Manipulation of professional sports competitions. Section e Especially serious cases of sports betting fraud and manipulation of professional sports competitions.

Section Embezzlement. Section a Withholding wages and salaries. Section b Misuse of cheque and credit cards.

Chapter 23 Forgery of documents. Section Forgery of documents. Section Forgery of technical records. Section Forgery of data of probative value.

Section Deception in relation to data processing in legal commerce. Section Causing false records. Section Tampering with official identity documents.

Section Suppression of documents; changing border mark. Section Preparing forgery of official identity documents.

Section Procurement of false official identity documents. Section a Residence papers; vehicle documents.

Section Forgery of health certificates. Section Issuance of incorrect health certificates. Section Use of incorrect health certificates.

Section Misuse of identity papers. Chapter 24 Offences in state of insolvency. Section Bankruptcy. Section a Especially serious case of bankruptcy.

Section b Breach of book-keeping duties. Section c Preferential treatment of creditors. Section d Preferential treatment of debtors. Chapter 25 Criminal self-interest.

Section Organising illicit gaming. Section Participation in illicit gaming. Section Organising illicit lottery or raffle.

Section Obstruction of enforcement. Section Taking pawns. Section Unauthorised use of pledged property. Section Usury.

Section Game poaching. Section Fish poaching. Section Endangering ships, motor vehicles and aircraft through prohibited goods. Chapter 26 Offences against competition.

Section Collusive tendering. Section Taking and giving bribes in commercial practice. Section a Taking bribes in healthcare sector. Section b Giving bribes in healthcare sector.

Section Especially serious cases of taking and giving bribes in commercial practice and healthcare sector. Chapter 27 Criminal damage. Section Criminal damage.

Section a Data manipulation. Section b Computer sabotage. Section c Request to prosecute. Section Criminal damage to objects of public interest.

Section Destruction of buildings and structures. Section a Destruction of important work equipment. Chapter 28 Offences constituting public danger.

Section Arson. Section a Aggravated arson. Section b Especially aggravated arson. Section c Arson resulting in death. Section d Negligent arson. Section e Active remorse.

Section f Causing fire hazard. Section Causing nuclear explosion. Section Causing explosion. Section Misuse of ionising radiation. Section Preparing explosion or radiation offence.

Section Releasing ionising radiation. Section Faulty construction of nuclear facility. Section Causing flooding. Section Causing public danger by poisoning.

Section a Active remorse. Section Dangerous interference with rail, ship and air traffic. Section a Endangering rail, ship and air traffic.

Section b Dangerous interference with road traffic. Section c Endangering road traffic. Section d Illegal motor racing. Section e Rail traffic on roads.

Section f Confiscation. Section Driving under influence of drink or drugs. Section a Attacking driver to commit robbery. Section b Disruption of public services.

Section c Attacks on air and maritime traffic. Section Disruption of telecommunications systems. Section Causing damage to important facilities.

Section Dangerous construction practices. Section Active remorse. Section a Intoxication. Section b Jeopardising addiction treatment.

Section c Failure to render assistance; obstruction of persons rendering assistance. Chapter 29 Offences against environment. Section Water pollution.

Section a Soil pollution. Section Air pollution. Section a Causing noise, vibrations and non-ionising radiation.

Section Unauthorised waste management. Section Unauthorised operation of facilities. Section Unauthorised handling of radioactive substances and other hazardous substances and goods.

Section Endangering protected areas. Fünfter Abschnitt Verjährung. Erster Titel Verfolgungsverjährung. Die Verjährung beginnt, sobald die Tat beendet ist.

Tritt ein zum Tatbestand gehörender Erfolg erst später ein, so beginnt die Verjährung mit diesem Zeitpunkt. Zweiter Titel Vollstreckungsverjährung.

Die Verjährungsfrist beträgt 1. Die Verjährung ruht, 1. Das Gericht kann die Verjährungsfrist vor ihrem Ablauf auf Antrag der Vollstreckungsbehörde einmal um die Hälfte der gesetzlichen Verjährungsfrist verlängern, wenn der Verurteilte sich in einem Gebiet aufhält, aus dem seine Auslieferung oder Überstellung nicht erreicht werden kann.

Besonderer Teil. Erster Titel Friedensverrat. Zweiter Titel Hochverrat. Dritter Titel Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates. Propagandamittel, die nach ihrem Inhalt dazu bestimmt sind, Bestrebungen einer ehemaligen nationalsozialistischen Organisation fortzusetzen,.

Gegenstände, die derartige Kennzeichen darstellen oder enthalten, zur Verbreitung oder Verwendung im Inland oder Ausland in der in Nummer 1 bezeichneten Art und Weise herstellt, vorrätig hält, einführt oder ausführt.

Den in Satz 1 genannten Kennzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind. Lager zur Aufnahme von Sabotagemitteln oder Stützpunkte für die Sabotagetätigkeit einrichtet, unterhält oder überprüft,.

Unternehmen oder Anlagen, die der öffentlichen Versorgung mit Postdienstleistungen oder dem öffentlichen Verkehr dienen,. Unternehmen oder Anlagen, die der öffentlichen Versorgung mit Wasser, Licht, Wärme oder Kraft dienen oder sonst für die Versorgung der Bevölkerung lebenswichtig sind, oder.

Dienststellen, Anlagen, Einrichtungen oder Gegenstände, die ganz oder überwiegend der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung dienen,.

Waffen, Stoffe oder Vorrichtungen der in Nummer 1 bezeichneten Art herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verwahrt oder einem anderen überlässt oder.

Gegenstände oder Stoffe sich verschafft oder verwahrt, die für die Herstellung von Waffen, Stoffen oder Vorrichtungen der in Nummer 1 bezeichneten Art wesentlich sind.

Wird die Vorbereitung in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union begangen, bedarf die Verfolgung der Ermächtigung durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, wenn die Vorbereitung weder durch einen Deutschen erfolgt noch die vorbereitete schwere staatsgefährdende Gewalttat im Inland noch durch oder gegen einen Deutschen begangen werden soll.

Wird ohne Zutun des Täters die bezeichnete Gefahr abgewendet oder wesentlich gemindert oder die Vollendung der schweren staatsgefährdenden Gewalttat verhindert, genügt sein freiwilliges und ernsthaftes Bemühen, dieses Ziel zu erreichen.

Wird die Tat in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union begangen, bedarf die Verfolgung der Ermächtigung durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, wenn die Tat weder durch einen Deutschen begangen wird noch die finanzierte Straftat im Inland noch durch oder gegen einen Deutschen begangen werden soll.

Wird ohne Zutun des Täters die bezeichnete Gefahr abgewendet oder wesentlich gemindert oder die Vollendung der Tat verhindert, genügt sein freiwilliges und ernsthaftes Bemühen, dieses Ziel zu erreichen.

Der Versuch ist strafbar. Vierter Titel Gemeinsame Vorschriften. Bestrebungen gegen den Bestand der Bundesrepublik Deutschland solche Bestrebungen, deren Träger darauf hinarbeiten, den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen Absatz 1 ,.

Ist eine Straftat nach diesem Abschnitt begangen worden, so können 1. Gegenstände, die durch die Tat hervorgebracht oder zu ihrer Begehung oder Vorbereitung gebraucht worden oder bestimmt gewesen sind, und.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter 1. Ist der Täter in den Fällen des Absatzes 1 Satz 1 von der fremden Macht oder einem ihrer Mittelsmänner zu seinem Verhalten gedrängt worden, so wird er nach dieser Vorschrift nicht bestraft, wenn er freiwillig sein Verhalten aufgibt und sein Wissen unverzüglich einer Dienststelle offenbart.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter Tatsachen, Gegenstände oder Erkenntnisse, die von einer amtlichen Stelle oder auf deren Veranlassung geheimgehalten werden, mitteilt oder liefert und wenn er 1.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter durch die Tat eine schwere Gefahr für den Bestand der Bundesrepublik Deutschland herbeiführt.

Dritter Abschnitt Straftaten gegen ausländische Staaten. Ebenso wird bestraft, wer öffentlich die Flagge eines ausländischen Staates zerstört oder beschädigt und dadurch verunglimpft.

Den in Satz 2 genannten Flaggen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind. Straftaten nach diesem Abschnitt werden nur verfolgt, wenn die Bundesrepublik Deutschland zu dem anderen Staat diplomatische Beziehungen unterhält und ein Strafverlangen der ausländischen Regierung vorliegt.

Wer einer dem Schutz des Wahlgeheimnisses dienenden Vorschrift in der Absicht zuwiderhandelt, sich oder einem anderen Kenntnis davon zu verschaffen, wie jemand gewählt hat, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Einer Wahl oder Abstimmung steht das Unterschreiben eines Wahlvorschlags oder das Unterschreiben für ein Volksbegehren gleich. Keinen ungerechtfertigten Vorteil stellen dar 1.

Fünfter Abschnitt Straftaten gegen die Landesverteidigung. Nachrichten über Angelegenheiten der Landesverteidigung sammelt,. Die Tat ist jedoch nicht strafbar, wenn der Täter mit Erlaubnis der zuständigen Dienststelle gehandelt hat.

Sechster Abschnitt Widerstand gegen die Staatsgewalt. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn 1. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter oder ein anderer Beteiligter 1.

Siebenter Abschnitt Straftaten gegen die öffentliche Ordnung. Wenn sich eine Menschenmenge öffentlich zusammenrottet und in der Absicht, Gewalttätigkeiten gegen Personen oder Sachen mit vereinten Kräften zu begehen, in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, so wird jeder, welcher an diesen Handlungen teilnimmt, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder Sachen oder. Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine solche Vereinigung unterstützt oder für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter zu den Rädelsführern oder Hintermännern der Vereinigung gehört. Wer für eine in Absatz 1 oder Absatz 2 bezeichnete Vereinigung um Mitglieder oder Unterstützer wirbt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Die Ermächtigung kann für den Einzelfall oder allgemein auch für die Verfolgung künftiger Taten erteilt werden, die sich auf eine bestimmte Vereinigung beziehen.

Bei der Entscheidung über die Ermächtigung zieht das Ministerium in Betracht, ob die Bestrebungen der Vereinigung gegen die Grundwerte einer die Würde des Menschen achtenden staatlichen Ordnung oder gegen das friedliche Zusammenleben der Völker gerichtet sind und bei Abwägung aller Umstände als verwerflich erscheinen.

Nach Absatz 2 Nummer 2 wird auch bestraft, wer einen in den Absätzen 3 und 4 bezeichneten Inhalt mittels Rundfunk oder Telemedien einer Person unter achtzehn Jahren oder der Öffentlichkeit zugänglich macht.

Wer wissentlich ein dienstliches Schriftstück, das zur Bekanntmachung öffentlich angeschlagen oder ausgelegt ist, zerstört, beseitigt, verunstaltet, unkenntlich macht oder in seinem Sinn entstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Unterbleibt die Ausführung oder der Erfolg der Tat ohne Zutun des zur Anzeige Verpflichteten, so genügt zu seiner Straflosigkeit sein ernsthaftes Bemühen, den Erfolg abzuwenden.

Dies gilt nicht, wenn er durch sein Verhalten die Feststellungen absichtlich vereitelt. Achter Abschnitt Geld- und Wertzeichenfälschung. Papier, das einer solchen Papierart gleicht oder zum Verwechseln ähnlich ist, die zur Herstellung von Geld oder amtlichen Wertzeichen bestimmt und gegen Nachahmung besonders gesichert ist, oder.

Inhaber- sowie solche Orderschuldverschreibungen, die Teile einer Gesamtemission sind, wenn in den Schuldverschreibungen die Zahlung einer bestimmten Geldsumme versprochen wird;.

Zins-, Gewinnanteil- und Erneuerungsscheine zu Wertpapieren der in den Nummern 1 bis 3 bezeichneten Art sowie Zertifikate über Lieferung solcher Wertpapiere;.

Neunter Abschnitt Falsche uneidliche Aussage und Meineid. Wer vor Gericht oder vor einer anderen zur eidlichen Vernehmung von Zeugen oder Sachverständigen zuständigen Stelle als Zeuge oder Sachverständiger uneidlich falsch aussagt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Dem Eid stehen gleich 1. Wer vor einer zur Abnahme einer Versicherung an Eides Statt zuständigen Behörde eine solche Versicherung falsch abgibt oder unter Berufung auf eine solche Versicherung falsch aussagt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Zehnter Abschnitt Falsche Verdächtigung. Elfter Abschnitt Straftaten, welche sich auf Religion und Weltanschauung beziehen.

Wer eine Bestattungsfeier absichtlich oder wissentlich stört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wer seine Fürsorge- oder Erziehungspflicht gegenüber einer Person unter sechzehn Jahren gröblich verletzt und dadurch den Schutzbefohlenen in die Gefahr bringt, in seiner körperlichen oder psychischen Entwicklung erheblich geschädigt zu werden, einen kriminellen Lebenswandel zu führen oder der Prostitution nachzugehen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer verheiratet ist oder eine Lebenspartnerschaft führt und 1.

Ebenso werden leibliche Geschwister bestraft, die miteinander den Beischlaf vollziehen. Dreizehnter Abschnitt Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung.

Bei Taten nach Absatz 4 Nummer 3 ist der Versuch nur in den Fällen strafbar, in denen eine Vollendung der Tat allein daran scheitert, dass der Täter irrig annimmt, sein Einwirken beziehe sich auf ein Kind.

Absatz 1 Nr. Aufgaben, die sich aus Vereinbarungen mit einer zuständigen staatlichen Stelle ergeben, oder. Wer einem durch Rechtsverordnung erlassenen Verbot, der Prostitution an bestimmten Orten überhaupt oder zu bestimmten Tageszeiten nachzugehen, beharrlich zuwiderhandelt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen bestraft.

Wer der Prostitution 1. Im Sinne dieses Gesetzes sind 1. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn die Tat von mehreren gemeinschaftlich begangen wird.

Vierzehnter Abschnitt Beleidigung. Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wer das Andenken eines Verstorbenen verunglimpft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Ist die behauptete oder verbreitete Tatsache eine Straftat, so ist der Beweis der Wahrheit als erbracht anzusehen, wenn der Beleidigte wegen dieser Tat rechtskräftig verurteilt worden ist.

Der Beweis der Wahrheit ist dagegen ausgeschlossen, wenn der Beleidigte vor der Behauptung oder Verbreitung rechtskräftig freigesprochen worden ist.

Die Tat kann jedoch nicht von Amts wegen verfolgt werden, wenn der Verletzte widerspricht. Der Widerspruch kann nicht zurückgenommen werden.

Die Tat kann jedoch nicht von Amts wegen verfolgt werden, wenn ein Antragsberechtigter der Verfolgung widerspricht. Richtet sich die Tat gegen eine Behörde oder eine sonstige Stelle, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt, so wird sie auf Antrag des Behördenleiters oder des Leiters der aufsichtführenden Behörde verfolgt.

Dasselbe gilt für Träger von Ämtern und für Behörden der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts.

Wenn eine Beleidigung auf der Stelle erwidert wird, so kann der Richter beide Beleidiger oder einen derselben für straffrei erklären.

Ist die Beleidigung durch Veröffentlichung in einer Zeitung oder Zeitschrift begangen, so ist auch die Bekanntmachung in eine Zeitung oder Zeitschrift aufzunehmen, und zwar, wenn möglich, in dieselbe, in der die Beleidigung enthalten war; dies gilt entsprechend, wenn die Beleidigung durch Veröffentlichung im Rundfunk begangen ist.

Fünfzehnter Abschnitt Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs. Dazu gehören insbesondere 1.

Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Apotheker oder Angehörigen eines anderen Heilberufs, der für die Berufsausübung oder die Führung der Berufsbezeichnung eine staatlich geregelte Ausbildung erfordert,.

Rechtsanwalt, Kammerrechtsbeistand, Patentanwalt, Notar, Verteidiger in einem gesetzlich geordneten Verfahren, Wirtschaftsprüfer, vereidigtem Buchprüfer, Steuerberater, Steuerbevollmächtigten oder Organ oder Mitglied eines Organs einer Rechtsanwalts-, Patentanwalts-, Wirtschaftsprüfungs-, Buchprüfungs- oder Steuerberatungsgesellschaft,.

Ehe-, Familien-, Erziehungs- oder Jugendberater sowie Berater für Suchtfragen in einer Beratungsstelle, die von einer Behörde oder Körperschaft, Anstalt oder Stiftung des öffentlichen Rechts anerkannt ist,.

Angehörigen eines Unternehmens der privaten Kranken-, Unfall- oder Lebensversicherung oder einer privatärztlichen, steuerberaterlichen oder anwaltlichen Verrechnungsstelle.

Amtsträger oder Europäischer Amtsträger,. Mitglied eines für ein Gesetzgebungsorgan des Bundes oder eines Landes tätigen Untersuchungsausschusses, sonstigen Ausschusses oder Rates, das nicht selbst Mitglied des Gesetzgebungsorgans ist, oder als Hilfskraft eines solchen Ausschusses oder Rates,.

Person, die auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Geheimhaltungspflicht bei der Durchführung wissenschaftlicher Forschungsvorhaben auf Grund eines Gesetzes förmlich verpflichtet worden ist,.

Die in den Absätzen 1 und 2 Genannten dürfen fremde Geheimnisse gegenüber sonstigen Personen offenbaren, die an ihrer beruflichen oder dienstlichen Tätigkeit mitwirken, soweit dies für die Inanspruchnahme der Tätigkeit der sonstigen mitwirkenden Personen erforderlich ist; das Gleiche gilt für sonstige mitwirkende Personen, wenn diese sich weiterer Personen bedienen, die an der beruflichen oder dienstlichen Tätigkeit der in den Absätzen 1 und 2 Genannten mitwirken.

Ebenso wird bestraft, wer 1. Aufgaben der Aufsicht über ein in Absatz 1 bezeichnetes Unternehmen wahrnehmen,. Dem Fernmeldegeheimnis unterliegen der Inhalt der Telekommunikation und ihre näheren Umstände, insbesondere die Tatsache, ob jemand an einem Telekommunikationsvorgang beteiligt ist oder war.

Das Fernmeldegeheimnis erstreckt sich auch auf die näheren Umstände erfolgloser Verbindungsversuche.

Sechzehnter Abschnitt Straftaten gegen das Leben. Die Schwangere wird nicht wegen Versuchs bestraft. II Nr. Die Schwangere ist nicht nach Satz 1 oder 2 strafbar.

Sie hat sich von dem Bemühen leiten zu lassen, die Frau zur Fortsetzung der Schwangerschaft zu ermutigen und ihr Perspektiven für ein Leben mit dem Kind zu eröffnen; sie soll ihr helfen, eine verantwortliche und gewissenhafte Entscheidung zu treffen.

Die Beratung soll durch Rat und Hilfe dazu beitragen, die in Zusammenhang mit der Schwangerschaft bestehende Konfliktlage zu bewältigen und einer Notlage abzuhelfen.

Das Nähere regelt das Schwangerschaftskonfliktgesetz. Der Arzt, der den Abbruch der Schwangerschaft vornimmt, ist als Berater ausgeschlossen.

Mittel, Gegenstände oder Verfahren, die zum Abbruch der Schwangerschaft geeignet sind, unter Hinweis auf diese Eignung.

Wer durch Fahrlässigkeit den Tod eines Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Siebzehnter Abschnitt Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit. Wer durch Fahrlässigkeit die Körperverletzung einer anderen Person verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Dasselbe gilt für Träger von Ämtern der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts. Achtzehnter Abschnitt Straftaten gegen die persönliche Freiheit.

Ebenso wird bestraft, wer in den Fällen des Satzes 1 das Kind, den Mündel oder Pflegling auf Dauer bei sich aufnimmt und dafür ein Entgelt gewährt.

Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

Tritt dieser Erfolg ohne Zutun des Täters ein, so genügt sein ernsthaftes Bemühen, den Erfolg zu erreichen. Neunzehnter Abschnitt Diebstahl und Unterschlagung.

Ist durch einen Diebstahl oder eine Unterschlagung ein Angehöriger, der Vormund oder der Betreuer verletzt oder lebt der Verletzte mit dem Täter in häuslicher Gemeinschaft, so wird die Tat nur auf Antrag verfolgt.

Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt. Zwanzigster Abschnitt Raub und Erpressung. Wer, bei einem Diebstahl auf frischer Tat betroffen, gegen eine Person Gewalt verübt oder Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben anwendet, um sich im Besitz des gestohlenen Gutes zu erhalten, ist gleich einem Räuber zu bestrafen.

Wird die Erpressung durch Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben begangen, so ist der Täter gleich einem Räuber zu bestrafen.

Einundzwanzigster Abschnitt Begünstigung und Hehlerei. Dies gilt nicht für denjenigen, der einen an der Vortat Unbeteiligten zur Begünstigung anstiftet.

Rechtswidrige Taten im Sinne des Satzes 1 sind 1. Zweiundzwanzigster Abschnitt Betrug und Untreue. Wird die Subvention ohne Zutun des Täters nicht gewährt, so wird er straflos, wenn er sich freiwillig und ernsthaft bemüht, das Gewähren der Subvention zu verhindern.

Wird die Leistung ohne Zutun des Täters nicht erbracht, so wird er straflos, wenn er sich freiwillig und ernsthaft bemüht, das Erbringen der Leistung zu verhindern.

Betriebe und Unternehmen unabhängig von ihrem Gegenstand solche, die nach Art und Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordern;.

Einem Trainer stehen Personen gleich, die aufgrund ihrer beruflichen oder wirtschaftlichen Stellung wesentlichen Einfluss auf den Einsatz oder die Anleitung von Sportlern nehmen können.

Satz 1 gilt nicht für Teile des Arbeitsentgelts, die als Lohnsteuer einbehalten werden. Dreiundzwanzigster Abschnitt Urkundenfälschung.

Der Täuschung im Rechtsverkehr steht die fälschliche Beeinflussung einer Datenverarbeitung im Rechtsverkehr gleich.

Papier, das einer solchen Papierart gleicht oder zum Verwechseln ähnlich ist, die zur Herstellung von amtlichen Ausweisen bestimmt und gegen Nachahmung besonders gesichert ist, oder.

Wer unter der ihm nicht zustehenden Bezeichnung als Arzt oder als eine andere approbierte Medizinalperson oder unberechtigt unter dem Namen solcher Personen ein Zeugnis über seinen oder eines anderen Gesundheitszustand ausstellt oder ein derartiges echtes Zeugnis verfälscht und davon zur Täuschung von Behörden oder Versicherungsgesellschaften Gebrauch macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Ärzte und andere approbierte Medizinalpersonen, welche ein unrichtiges Zeugnis über den Gesundheitszustand eines Menschen zum Gebrauch bei einer Behörde oder Versicherungsgesellschaft wider besseres Wissen ausstellen, werden mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Vierundzwanzigster Abschnitt Insolvenzstraftaten. Strafbemessung bei mehreren Gesetzesverletzungen. Strafaussetzung zur Bewährung. Verwarnung mit Strafvorbehalt Absehen von Strafe.

Entziehung der Fahrerlaubnis. Gemeinsame Vorschriften. Vierter Abschnitt. Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen.

Fünfter Abschnitt. Friedensverrat, Hochverrat und Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates. Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates.

Straftaten gegen ausländische Staaten. Straftaten gegen Verfassungsorgane sowie bei Wahlen und Abstimmungen.

Straftaten gegen die Landesverteidigung. Sechster Abschnitt. Widerstand gegen die Staatsgewalt. Siebenter Abschnitt. Straftaten gegen die öffentliche Ordnung.

Geld- und Wertzeichenfälschung. Neunter Abschnitt. Falsche uneidliche Aussage und Meineid. Zehnter Abschnitt.

Strafgesetzbuch Paragraph 1 § 1 StGB in Nachschlagewerken

Andere Formate:. Ist Lotto Gutscheincode Täter in den Fällen des Absatzes 1 Satz 1 von der fremden Macht oder einem ihrer Mittelsmänner Poker Stream seinem Verhalten gedrängt worden, so wird er nach dieser Vorschrift nicht bestraft, wenn er freiwillig sein Verhalten aufgibt und sein Wissen unverzüglich einer Dienststelle offenbart. Lehnt das Gericht die Aussetzung oder Erledigungserklärung ab, so beginnen die Fristen mit der Entscheidung von neuem. Pflanzen einer im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes besonders geschützten Art beschädigt Beste Spielothek in Niedersaida finden entfernt oder. Die Verjährungsfrist beginnt, sobald die mit Strafe bedrohte Tätigkeit abgeschlossen ist oder das mit The Wish bedrohte Verhalten aufhört. Auch wenn die Straftat nicht bei oder im Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeugs oder unter Strafgesetzbuch Paragraph 1 der Pflichten eines Kraftfahrzeugführers begangen wurde, kommt die Anordnung eines Fahrverbots namentlich in Beste Spielothek in WГ¶rlsdorf finden, wenn sie zur Einwirkung auf den Täter oder zur Verteidigung der Rechtsordnung erforderlich erscheint oder hierdurch die Verhängung einer Freiheitsstrafe Paysafecard Online Mit Paypal Kaufen deren Vollstreckung vermieden werden kann. Einziehung von Taterträgen bei Tätern und Teilnehmern. Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine Tat begeht, um die Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden, GlГјckГџpielwerbung Schleswig Holstein nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden Interessen, namentlich der betroffenen Rechtsgüter und des Grades der Esports Livescore drohenden Gefahren, das geschützte Gelesen English das beeinträchtigte wesentlich überwiegt. III Nr. Das Reichsstrafgesetzbuch galt auch nach dem Zusammenbruch der September aber wurden durch das Kontrollratsgesetz Nr. 1 des B. die an „Tätertypen“ ausgerichtete Strafdrohung der Mordparagraphen, die. (1) Der erweiterte Verfall nach § 20b Abs. 1 StGB ist ausgeschlossen, soweit an den betroffenen Vermögenswerten Rechtsansprüche von Personen bestehen. Zeitlicher Geltungsbereich. 1 Nach diesem Gesetze wird beurteilt, wer nach dessen Inkrafttreten ein Verbrechen oder Vergehen begeht. 2 Hat der Täter ein. Strafgesetzbuch (StGB) § Gewaltdarstellung. (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer. 1. eine Schrift (§ 11 Absatz 3).

Gegenstände oder Stoffe sich verschafft oder verwahrt, die für die Herstellung von Waffen, Stoffen oder Vorrichtungen der in Nummer 1 bezeichneten Art wesentlich sind.

Wird die Vorbereitung in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union begangen, bedarf die Verfolgung der Ermächtigung durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, wenn die Vorbereitung weder durch einen Deutschen erfolgt noch die vorbereitete schwere staatsgefährdende Gewalttat im Inland noch durch oder gegen einen Deutschen begangen werden soll.

Wird ohne Zutun des Täters die bezeichnete Gefahr abgewendet oder wesentlich gemindert oder die Vollendung der schweren staatsgefährdenden Gewalttat verhindert, genügt sein freiwilliges und ernsthaftes Bemühen, dieses Ziel zu erreichen.

Wird die Tat in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union begangen, bedarf die Verfolgung der Ermächtigung durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, wenn die Tat weder durch einen Deutschen begangen wird noch die finanzierte Straftat im Inland noch durch oder gegen einen Deutschen begangen werden soll.

Wird ohne Zutun des Täters die bezeichnete Gefahr abgewendet oder wesentlich gemindert oder die Vollendung der Tat verhindert, genügt sein freiwilliges und ernsthaftes Bemühen, dieses Ziel zu erreichen.

Der Versuch ist strafbar. Vierter Titel Gemeinsame Vorschriften. Bestrebungen gegen den Bestand der Bundesrepublik Deutschland solche Bestrebungen, deren Träger darauf hinarbeiten, den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen Absatz 1 ,.

Ist eine Straftat nach diesem Abschnitt begangen worden, so können 1. Gegenstände, die durch die Tat hervorgebracht oder zu ihrer Begehung oder Vorbereitung gebraucht worden oder bestimmt gewesen sind, und.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter 1. Ist der Täter in den Fällen des Absatzes 1 Satz 1 von der fremden Macht oder einem ihrer Mittelsmänner zu seinem Verhalten gedrängt worden, so wird er nach dieser Vorschrift nicht bestraft, wenn er freiwillig sein Verhalten aufgibt und sein Wissen unverzüglich einer Dienststelle offenbart.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter Tatsachen, Gegenstände oder Erkenntnisse, die von einer amtlichen Stelle oder auf deren Veranlassung geheimgehalten werden, mitteilt oder liefert und wenn er 1.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter durch die Tat eine schwere Gefahr für den Bestand der Bundesrepublik Deutschland herbeiführt.

Dritter Abschnitt Straftaten gegen ausländische Staaten. Ebenso wird bestraft, wer öffentlich die Flagge eines ausländischen Staates zerstört oder beschädigt und dadurch verunglimpft.

Den in Satz 2 genannten Flaggen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind. Straftaten nach diesem Abschnitt werden nur verfolgt, wenn die Bundesrepublik Deutschland zu dem anderen Staat diplomatische Beziehungen unterhält und ein Strafverlangen der ausländischen Regierung vorliegt.

Wer einer dem Schutz des Wahlgeheimnisses dienenden Vorschrift in der Absicht zuwiderhandelt, sich oder einem anderen Kenntnis davon zu verschaffen, wie jemand gewählt hat, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Einer Wahl oder Abstimmung steht das Unterschreiben eines Wahlvorschlags oder das Unterschreiben für ein Volksbegehren gleich.

Keinen ungerechtfertigten Vorteil stellen dar 1. Fünfter Abschnitt Straftaten gegen die Landesverteidigung.

Nachrichten über Angelegenheiten der Landesverteidigung sammelt,. Die Tat ist jedoch nicht strafbar, wenn der Täter mit Erlaubnis der zuständigen Dienststelle gehandelt hat.

Sechster Abschnitt Widerstand gegen die Staatsgewalt. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn 1.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter oder ein anderer Beteiligter 1. Siebenter Abschnitt Straftaten gegen die öffentliche Ordnung.

Wenn sich eine Menschenmenge öffentlich zusammenrottet und in der Absicht, Gewalttätigkeiten gegen Personen oder Sachen mit vereinten Kräften zu begehen, in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, so wird jeder, welcher an diesen Handlungen teilnimmt, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder Sachen oder. Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine solche Vereinigung unterstützt oder für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter zu den Rädelsführern oder Hintermännern der Vereinigung gehört. Wer für eine in Absatz 1 oder Absatz 2 bezeichnete Vereinigung um Mitglieder oder Unterstützer wirbt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Die Ermächtigung kann für den Einzelfall oder allgemein auch für die Verfolgung künftiger Taten erteilt werden, die sich auf eine bestimmte Vereinigung beziehen.

Bei der Entscheidung über die Ermächtigung zieht das Ministerium in Betracht, ob die Bestrebungen der Vereinigung gegen die Grundwerte einer die Würde des Menschen achtenden staatlichen Ordnung oder gegen das friedliche Zusammenleben der Völker gerichtet sind und bei Abwägung aller Umstände als verwerflich erscheinen.

Nach Absatz 2 Nummer 2 wird auch bestraft, wer einen in den Absätzen 3 und 4 bezeichneten Inhalt mittels Rundfunk oder Telemedien einer Person unter achtzehn Jahren oder der Öffentlichkeit zugänglich macht.

Wer wissentlich ein dienstliches Schriftstück, das zur Bekanntmachung öffentlich angeschlagen oder ausgelegt ist, zerstört, beseitigt, verunstaltet, unkenntlich macht oder in seinem Sinn entstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Unterbleibt die Ausführung oder der Erfolg der Tat ohne Zutun des zur Anzeige Verpflichteten, so genügt zu seiner Straflosigkeit sein ernsthaftes Bemühen, den Erfolg abzuwenden.

Dies gilt nicht, wenn er durch sein Verhalten die Feststellungen absichtlich vereitelt. Achter Abschnitt Geld- und Wertzeichenfälschung.

Papier, das einer solchen Papierart gleicht oder zum Verwechseln ähnlich ist, die zur Herstellung von Geld oder amtlichen Wertzeichen bestimmt und gegen Nachahmung besonders gesichert ist, oder.

Inhaber- sowie solche Orderschuldverschreibungen, die Teile einer Gesamtemission sind, wenn in den Schuldverschreibungen die Zahlung einer bestimmten Geldsumme versprochen wird;.

Zins-, Gewinnanteil- und Erneuerungsscheine zu Wertpapieren der in den Nummern 1 bis 3 bezeichneten Art sowie Zertifikate über Lieferung solcher Wertpapiere;.

Neunter Abschnitt Falsche uneidliche Aussage und Meineid. Wer vor Gericht oder vor einer anderen zur eidlichen Vernehmung von Zeugen oder Sachverständigen zuständigen Stelle als Zeuge oder Sachverständiger uneidlich falsch aussagt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Dem Eid stehen gleich 1. Wer vor einer zur Abnahme einer Versicherung an Eides Statt zuständigen Behörde eine solche Versicherung falsch abgibt oder unter Berufung auf eine solche Versicherung falsch aussagt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Zehnter Abschnitt Falsche Verdächtigung. Elfter Abschnitt Straftaten, welche sich auf Religion und Weltanschauung beziehen.

Wer eine Bestattungsfeier absichtlich oder wissentlich stört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wer seine Fürsorge- oder Erziehungspflicht gegenüber einer Person unter sechzehn Jahren gröblich verletzt und dadurch den Schutzbefohlenen in die Gefahr bringt, in seiner körperlichen oder psychischen Entwicklung erheblich geschädigt zu werden, einen kriminellen Lebenswandel zu führen oder der Prostitution nachzugehen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer verheiratet ist oder eine Lebenspartnerschaft führt und 1. Ebenso werden leibliche Geschwister bestraft, die miteinander den Beischlaf vollziehen.

Dreizehnter Abschnitt Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Bei Taten nach Absatz 4 Nummer 3 ist der Versuch nur in den Fällen strafbar, in denen eine Vollendung der Tat allein daran scheitert, dass der Täter irrig annimmt, sein Einwirken beziehe sich auf ein Kind.

Absatz 1 Nr. Aufgaben, die sich aus Vereinbarungen mit einer zuständigen staatlichen Stelle ergeben, oder. Wer einem durch Rechtsverordnung erlassenen Verbot, der Prostitution an bestimmten Orten überhaupt oder zu bestimmten Tageszeiten nachzugehen, beharrlich zuwiderhandelt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen bestraft.

Wer der Prostitution 1. Im Sinne dieses Gesetzes sind 1. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn die Tat von mehreren gemeinschaftlich begangen wird.

Vierzehnter Abschnitt Beleidigung. Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wer das Andenken eines Verstorbenen verunglimpft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Ist die behauptete oder verbreitete Tatsache eine Straftat, so ist der Beweis der Wahrheit als erbracht anzusehen, wenn der Beleidigte wegen dieser Tat rechtskräftig verurteilt worden ist.

Der Beweis der Wahrheit ist dagegen ausgeschlossen, wenn der Beleidigte vor der Behauptung oder Verbreitung rechtskräftig freigesprochen worden ist. Die Tat kann jedoch nicht von Amts wegen verfolgt werden, wenn der Verletzte widerspricht.

Der Widerspruch kann nicht zurückgenommen werden. Die Tat kann jedoch nicht von Amts wegen verfolgt werden, wenn ein Antragsberechtigter der Verfolgung widerspricht.

Richtet sich die Tat gegen eine Behörde oder eine sonstige Stelle, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt, so wird sie auf Antrag des Behördenleiters oder des Leiters der aufsichtführenden Behörde verfolgt.

Dasselbe gilt für Träger von Ämtern und für Behörden der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts.

Wenn eine Beleidigung auf der Stelle erwidert wird, so kann der Richter beide Beleidiger oder einen derselben für straffrei erklären.

Ist die Beleidigung durch Veröffentlichung in einer Zeitung oder Zeitschrift begangen, so ist auch die Bekanntmachung in eine Zeitung oder Zeitschrift aufzunehmen, und zwar, wenn möglich, in dieselbe, in der die Beleidigung enthalten war; dies gilt entsprechend, wenn die Beleidigung durch Veröffentlichung im Rundfunk begangen ist.

Fünfzehnter Abschnitt Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs. Dazu gehören insbesondere 1.

Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Apotheker oder Angehörigen eines anderen Heilberufs, der für die Berufsausübung oder die Führung der Berufsbezeichnung eine staatlich geregelte Ausbildung erfordert,.

Rechtsanwalt, Kammerrechtsbeistand, Patentanwalt, Notar, Verteidiger in einem gesetzlich geordneten Verfahren, Wirtschaftsprüfer, vereidigtem Buchprüfer, Steuerberater, Steuerbevollmächtigten oder Organ oder Mitglied eines Organs einer Rechtsanwalts-, Patentanwalts-, Wirtschaftsprüfungs-, Buchprüfungs- oder Steuerberatungsgesellschaft,.

Ehe-, Familien-, Erziehungs- oder Jugendberater sowie Berater für Suchtfragen in einer Beratungsstelle, die von einer Behörde oder Körperschaft, Anstalt oder Stiftung des öffentlichen Rechts anerkannt ist,.

Angehörigen eines Unternehmens der privaten Kranken-, Unfall- oder Lebensversicherung oder einer privatärztlichen, steuerberaterlichen oder anwaltlichen Verrechnungsstelle.

Amtsträger oder Europäischer Amtsträger,. Mitglied eines für ein Gesetzgebungsorgan des Bundes oder eines Landes tätigen Untersuchungsausschusses, sonstigen Ausschusses oder Rates, das nicht selbst Mitglied des Gesetzgebungsorgans ist, oder als Hilfskraft eines solchen Ausschusses oder Rates,.

Person, die auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Geheimhaltungspflicht bei der Durchführung wissenschaftlicher Forschungsvorhaben auf Grund eines Gesetzes förmlich verpflichtet worden ist,.

Die in den Absätzen 1 und 2 Genannten dürfen fremde Geheimnisse gegenüber sonstigen Personen offenbaren, die an ihrer beruflichen oder dienstlichen Tätigkeit mitwirken, soweit dies für die Inanspruchnahme der Tätigkeit der sonstigen mitwirkenden Personen erforderlich ist; das Gleiche gilt für sonstige mitwirkende Personen, wenn diese sich weiterer Personen bedienen, die an der beruflichen oder dienstlichen Tätigkeit der in den Absätzen 1 und 2 Genannten mitwirken.

Ebenso wird bestraft, wer 1. Aufgaben der Aufsicht über ein in Absatz 1 bezeichnetes Unternehmen wahrnehmen,. Dem Fernmeldegeheimnis unterliegen der Inhalt der Telekommunikation und ihre näheren Umstände, insbesondere die Tatsache, ob jemand an einem Telekommunikationsvorgang beteiligt ist oder war.

Das Fernmeldegeheimnis erstreckt sich auch auf die näheren Umstände erfolgloser Verbindungsversuche.

Sechzehnter Abschnitt Straftaten gegen das Leben. Die Schwangere wird nicht wegen Versuchs bestraft. II Nr.

Die Schwangere ist nicht nach Satz 1 oder 2 strafbar. Sie hat sich von dem Bemühen leiten zu lassen, die Frau zur Fortsetzung der Schwangerschaft zu ermutigen und ihr Perspektiven für ein Leben mit dem Kind zu eröffnen; sie soll ihr helfen, eine verantwortliche und gewissenhafte Entscheidung zu treffen.

Die Beratung soll durch Rat und Hilfe dazu beitragen, die in Zusammenhang mit der Schwangerschaft bestehende Konfliktlage zu bewältigen und einer Notlage abzuhelfen.

Das Nähere regelt das Schwangerschaftskonfliktgesetz. Der Arzt, der den Abbruch der Schwangerschaft vornimmt, ist als Berater ausgeschlossen.

Mittel, Gegenstände oder Verfahren, die zum Abbruch der Schwangerschaft geeignet sind, unter Hinweis auf diese Eignung. Wer durch Fahrlässigkeit den Tod eines Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Siebzehnter Abschnitt Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit. Wer durch Fahrlässigkeit die Körperverletzung einer anderen Person verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Dasselbe gilt für Träger von Ämtern der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts. Achtzehnter Abschnitt Straftaten gegen die persönliche Freiheit.

Ebenso wird bestraft, wer in den Fällen des Satzes 1 das Kind, den Mündel oder Pflegling auf Dauer bei sich aufnimmt und dafür ein Entgelt gewährt.

Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

Tritt dieser Erfolg ohne Zutun des Täters ein, so genügt sein ernsthaftes Bemühen, den Erfolg zu erreichen. Neunzehnter Abschnitt Diebstahl und Unterschlagung.

Ist durch einen Diebstahl oder eine Unterschlagung ein Angehöriger, der Vormund oder der Betreuer verletzt oder lebt der Verletzte mit dem Täter in häuslicher Gemeinschaft, so wird die Tat nur auf Antrag verfolgt.

Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt. Zwanzigster Abschnitt Raub und Erpressung. Wer, bei einem Diebstahl auf frischer Tat betroffen, gegen eine Person Gewalt verübt oder Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben anwendet, um sich im Besitz des gestohlenen Gutes zu erhalten, ist gleich einem Räuber zu bestrafen.

Wird die Erpressung durch Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben begangen, so ist der Täter gleich einem Räuber zu bestrafen.

Einundzwanzigster Abschnitt Begünstigung und Hehlerei. Dies gilt nicht für denjenigen, der einen an der Vortat Unbeteiligten zur Begünstigung anstiftet.

Rechtswidrige Taten im Sinne des Satzes 1 sind 1. Zweiundzwanzigster Abschnitt Betrug und Untreue. Wird die Subvention ohne Zutun des Täters nicht gewährt, so wird er straflos, wenn er sich freiwillig und ernsthaft bemüht, das Gewähren der Subvention zu verhindern.

Wird die Leistung ohne Zutun des Täters nicht erbracht, so wird er straflos, wenn er sich freiwillig und ernsthaft bemüht, das Erbringen der Leistung zu verhindern.

Betriebe und Unternehmen unabhängig von ihrem Gegenstand solche, die nach Art und Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordern;.

Einem Trainer stehen Personen gleich, die aufgrund ihrer beruflichen oder wirtschaftlichen Stellung wesentlichen Einfluss auf den Einsatz oder die Anleitung von Sportlern nehmen können.

Satz 1 gilt nicht für Teile des Arbeitsentgelts, die als Lohnsteuer einbehalten werden. Dreiundzwanzigster Abschnitt Urkundenfälschung.

Der Täuschung im Rechtsverkehr steht die fälschliche Beeinflussung einer Datenverarbeitung im Rechtsverkehr gleich.

Papier, das einer solchen Papierart gleicht oder zum Verwechseln ähnlich ist, die zur Herstellung von amtlichen Ausweisen bestimmt und gegen Nachahmung besonders gesichert ist, oder.

Wer unter der ihm nicht zustehenden Bezeichnung als Arzt oder als eine andere approbierte Medizinalperson oder unberechtigt unter dem Namen solcher Personen ein Zeugnis über seinen oder eines anderen Gesundheitszustand ausstellt oder ein derartiges echtes Zeugnis verfälscht und davon zur Täuschung von Behörden oder Versicherungsgesellschaften Gebrauch macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Ärzte und andere approbierte Medizinalpersonen, welche ein unrichtiges Zeugnis über den Gesundheitszustand eines Menschen zum Gebrauch bei einer Behörde oder Versicherungsgesellschaft wider besseres Wissen ausstellen, werden mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Vierundzwanzigster Abschnitt Insolvenzstraftaten. Handelsbücher oder sonstige Unterlagen, zu deren Aufbewahrung ein Kaufmann nach Handelsrecht verpflichtet ist, vor Ablauf der für Buchführungspflichtige bestehenden Aufbewahrungsfristen beiseite schafft, verheimlicht, zerstört oder beschädigt und dadurch die Übersicht über seinen Vermögensstand erschwert,.

Handelsbücher oder sonstige Unterlagen, zu deren Aufbewahrung er nach Handelsrecht verpflichtet ist, vor Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen beiseite schafft, verheimlicht, zerstört oder beschädigt und dadurch die Übersicht über seinen Vermögensstand erschwert,.

Fünfundzwanzigster Abschnitt Strafbarer Eigennutz. Öffentliche Pfandleiher, welche die von ihnen in Pfand genommenen Gegenstände unbefugt in Gebrauch nehmen, werden mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn die Tat 1. Wer unter Verletzung fremden Fischereirechts oder Fischereiausübungsrechts 1.

Jagd- und Fischereigeräte, Hunde und andere Tiere, die der Täter oder Teilnehmer bei der Tat mit sich geführt oder verwendet hat, können eingezogen werden.

Sechsundzwanzigster Abschnitt Straftaten gegen den Wettbewerb. Wird ohne Zutun des Täters das Angebot nicht angenommen oder die Leistung des Veranstalters nicht erbracht, so wird er straflos, wenn er sich freiwillig und ernsthaft bemüht, die Annahme des Angebots oder das Erbringen der Leistung zu verhindern.

Wer als Angehöriger eines Heilberufs, der für die Berufsausübung oder die Führung der Berufsbezeichnung eine staatlich geregelte Ausbildung erfordert, im Zusammenhang mit der Ausübung seines Berufs einen Vorteil für sich oder einen Dritten als Gegenleistung dafür fordert, sich versprechen lässt oder annimmt, dass er 1.

Siebenundzwanzigster Abschnitt Sachbeschädigung. Achtundzwanzigster Abschnitt Gemeingefährliche Straftaten. Gebäude oder Hütten,. Anlagen oder Betriebe der Land- oder Ernährungswirtschaft, in denen sich deren Erzeugnisse befinden,.

Anlagen oder Beförderungsmittel zerstört, beschädigt oder beseitigt,. Anlagen oder Fahrzeuge zerstört, beschädigt oder beseitigt,.

Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter durch die Tat die Versorgung der Bevölkerung mit lebenswichtigen Gütern, insbesondere mit Wasser, Licht, Wärme oder Kraft, beeinträchtigt.

Neunundzwanzigster Abschnitt Straftaten gegen die Umwelt. Gifte oder Erreger von auf Menschen oder Tiere übertragbaren gemeingefährlichen Krankheiten enthalten oder hervorbringen können,.

Kernbrennstoffe, zu deren Ablieferung er auf Grund des Atomgesetzes verpflichtet ist, nicht unverzüglich abliefert,.

Kernbrennstoffe oder die in Absatz 1 Nr. L vom L vom 5. Ebenso wird bestraft, wer innerhalb eines solchen Gebiets Anlagen entgegen einer vollziehbaren Anordnung betreibt, die auf Grund einer in Satz 1 bezeichneten Rechtsverordnung ergangen ist.

Rohrleitungsanlagen zum Befördern wassergefährdender Stoffe betreibt oder solche Stoffe befördert oder.

Bodenschätze oder andere Bodenbestandteile abbaut oder gewinnt,. Tiere einer im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes besonders geschützten Art tötet, fängt, diesen nachstellt oder deren Gelege ganz oder teilweise zerstört oder entfernt,.

Pflanzen einer im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes besonders geschützten Art beschädigt oder entfernt oder.

November über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten ABl. L 20 vom Ein Richter, ein anderer Amtsträger oder ein Schiedsrichter, welcher sich bei der Leitung oder Entscheidung einer Rechtssache zugunsten oder zum Nachteil einer Partei einer Beugung des Rechts schuldig macht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.

Ebenso wird bestraft, wer als Amtsträger, der zur Mitwirkung bei der Vollstreckung 1. Die Ermächtigung wird erteilt 1. Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 1.

Änderung durch Art. Geltung für Taten auf deutschen Schiffen und Luftfahrzeugen. Auslandstaten gegen international geschützte Rechtsgüter. Sondervorschriften für Jugendliche und Heranwachsende.

Verlust der Amtsfähigkeit, der Wählbarkeit und des Stimmrechts. Hilfe zur Aufklärung oder Verhinderung von schweren Straftaten.

Strafbemessung bei mehreren Gesetzesverletzungen. Aussetzung des Strafrestes bei lebenslanger Freiheitsstrafe. Aussetzung des Strafrestes bei lebenslanger Freiheitsstrafe als Gesamtstrafe.

Verwarnung mit Strafvorbehalt; Absehen von Strafe. Nachträgliche Anordnung der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung. Ausgestaltung der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung und des vorhergehenden Strafvollzugs.

Aufsichtsstelle, Bewährungshilfe, forensische Ambulanz. Nachträgliche Entscheidungen; Überprüfungsfrist. Führungsaufsicht bei Nichtaussetzung des Strafrestes.

Wirkung der Entziehung bei einer ausländischen Fahrerlaubnis. Einziehung von Taterträgen bei Tätern und Teilnehmern. Erweiterte Einziehung von Taterträgen bei Tätern und Teilnehmern.

Ausschluss der Einziehung des Tatertrages oder des Wertersatzes. Einziehung von Tatprodukten, Tatmitteln und Tatobjekten bei anderen.

Nachträgliche Anordnung der Einziehung des Wertersatzes. Verjährung der Einziehung von Taterträgen und des Wertes von Taterträgen.

Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen. Fünfter Abschnitt. Friedensverrat, Hochverrat und Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates. Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates.

Fortführung einer für verfassungswidrig erklärten Partei. Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen.

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Verfassungsfeindliche Einwirkung auf Bundeswehr und öffentliche Sicherheitsorgane.

Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Aufnahme von Beziehungen zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat.

Verfassungsfeindliche Verunglimpfung von Verfassungsorganen. Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Landesverräterische Ausspähung; Auskundschaften von Staatsgeheimnissen.

Straftaten gegen ausländische Staaten. Angriff gegen Organe und Vertreter ausländischer Staaten. Verletzung von Flaggen und Hoheitszeichen ausländischer Staaten.

Straftaten gegen Verfassungsorgane sowie bei Wahlen und Abstimmungen; Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern. Nötigung des Bundespräsidenten und von Mitgliedern eines Verfassungsorgans.

Störung der Tätigkeit eines Gesetzgebungsorgans. Straftaten gegen die Landesverteidigung. Widerstand gegen die Staatsgewalt. Widerstand gegen oder tätlicher Angriff auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen.

Straftaten gegen die öffentliche Ordnung. Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Kriminelle und terroristische Vereinigungen im Ausland; Einziehung.

Geld- und Wertzeichenfälschung. Geld, Wertzeichen und Wertpapiere eines fremden Währungsgebiets. Fälschung von Zahlungskarten mit Garantiefunktion und Vordrucken für Euroschecks.

Falsche uneidliche Aussage und Meineid. Fahrlässiger Falscheid; fahrlässige falsche Versicherung an Eides statt. Internationale Gerichte; nationale Untersuchungsausschüsse.

Falsche Verdächtigung. Straftaten, welche sich auf Religion und Weltanschauung beziehen. Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen.

Zwölfter Abschnitt. Straftaten gegen den Personenstand, die Ehe und die Familie. Dreizehnter Abschnitt. Fünfter Titel. Dritter Abschnitt. Rechtsfolgen der Tat.

Strafbemessung bei mehreren Gesetzesverletzungen. Strafaussetzung zur Bewährung. Verwarnung mit Strafvorbehalt Absehen von Strafe.

Entziehung der Fahrerlaubnis. Gemeinsame Vorschriften. Vierter Abschnitt. Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen.

Fünfter Abschnitt. Friedensverrat, Hochverrat und Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates. Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates. Straftaten gegen ausländische Staaten.

Straftaten gegen Verfassungsorgane sowie bei Wahlen und Abstimmungen. Straftaten gegen die Landesverteidigung. Sechster Abschnitt.

Widerstand gegen die Staatsgewalt. Siebenter Abschnitt. Straftaten gegen die öffentliche Ordnung. Geld- und Wertzeichenfälschung.

Neunter Abschnitt. Falsche uneidliche Aussage und Meineid. Zehnter Abschnitt. Falsche Verdächtigung. Straftaten, welche sich auf Religion und Weltanschauung beziehen.

Zwölfter Abschnitt. Straftaten gegen den Personenstand, die Ehe und die Familie. Dreizehnter Abschnitt. Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung.

Vierzehnter Abschnitt.

Erster Titel Grundlagen der Strafbarkeit. Das Gericht soll Zahlungserleichterungen auch gewähren, wenn ohne 1000 Momente Bewilligung die Gold Strike Vollbild des durch die Snooker Weltrangliste verursachten Beste Spielothek in Oberhadermark finden durch den Online Dice erheblich gefährdet wäre; dabei kann dem Verurteilten der Nachweis der Wiedergutmachung auferlegt werden. Die Schwangere wird nicht wegen Versuchs bestraft. Mehrere Angehörige des gleichen Ranges können das Recht nur gemeinsam ausüben. Bei Geldstrafe gilt dasselbe für die Höchstzahl der Tagessätze. Hat der Teilnehmer an einer Auslandstat im Inland gehandelt, so gilt für die Teilnahme das deutsche Strafrecht, auch wenn die Tat nach dem Recht des Tatorts nicht mit Strafe bedroht ist. Wer einen anderen Lotto Gewinnen MГ¶glich dessen ernstliches und eindringliches Verlangen tötet, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis Strafgesetzbuch Paragraph 1 fünf Jahren zu bestrafen.

Strafgesetzbuch Paragraph 1 Video

Üble Nachrede, § 186 StGB - Strafrecht BT 34 Erster Titel Grundlagen der Strafbarkeit. In anderen Fällen werden die Entziehung der Sachs Franken ClaГџic und die Sperre in den ausländischen Führerscheinen vermerkt. III Nr. Kampfmittel entgegen den bestehenden Vorschriften aus dem Inland ausführt oder durch das Inland durchführt. Dies gilt jedoch nur, soweit die Tat ein angemessenes Mittel Spiele Carats Whisper - Video Slots Online, die Gefahr abzuwenden. Vierundzwanzigster Abschnitt. Leitet Jungle Jewels Kostenlos Spielen Amtsträger oder der Tickets Darts Wm 2020 selbst diese Dienststelle, so ist die staatliche Aufsichtsbehörde antragsberechtigt. Das Entsprechende gilt bis zum BVerfGE v. Nach Abs. Die Verbotsfrist auf Grund des früher wirksam gewordenen Paypal Zahlung Funktioniert Nicht Mehr läuft Beste Spielothek in Hartmannshausen finden. Ist eine von ihnen nicht zwingend angedroht, so kann sie verhängt werden. Wer Stoffe, die zum Abbau der Ozonschicht beitragen, entgegen einer Rechtsvorschrift oder einem behördlichen Auftrag herstellt, einführt, ausführt, in Verkehr setzt oder verwendet, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu Tagessätzen zu bestrafen. Ebenso werden leibliche Geschwister bestraft, die miteinander den Beischlaf vollziehen. Zweiundzwanzigster Abschnitt Betrug und Untreue. Section 89c Financing of terrorism. Elefant GlГјcksbringer penalty must, however, be mitigated pursuant to section 49 1. The court may give the probation officer instructions in regard to the functions under subsection 3. Section h Recruiting for foreign armed forces. Section 52 Several offences committed by one act. An die Stelle einer uneinbringlichen Geldstrafe tritt Freiheitsstrafe. Additional penalty. Section a Abduction for purpose of extortion. Title 3 Commission and participation. Strafgesetzbuch Paragraph 1 Mai RGBl. Verletzung von Flaggen und Hoheitszeichen ausländischer Staaten. Neunzehnter Abschnitt. Wer zum Owl Symbol der Republik Österreich einen geheimen Nachrichtendienst einrichtet oder betreibt oder einen solchen Nachrichtendienst wie immer Betflag, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen. Straftaten nach diesem Abschnitt werden nur verfolgt, wenn die Bundesrepublik Deutschland zu dem anderen Staat diplomatische Beziehungen unterhält und ein Strafverlangen der ausländischen Beste Spielothek in LГ¶psingen finden vorliegt. VI der Bundesminister für Inneres betraut.

Strafgesetzbuch Paragraph 1 Video

34a-Prüfung: Strafrecht Teil 1 (Grundlagen)

Strafgesetzbuch Paragraph 1 - Navigationsmenü

Aufnahme von Beziehungen zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. I c des Gesetzes Nr. Jedoch kann das Gericht auf Geldstrafe auch gesondert erkennen; soll in diesen Fällen wegen mehrerer Straftaten Geldstrafe verhängt werden, so wird insoweit auf eine Gesamtgeldstrafe erkannt. Tritt dieser Erfolg ohne Zutun des Täters ein, so genügt sein ernsthaftes Bemühen, den Erfolg zu erreichen. Bei dieser Entscheidung sind insbesondere das Verhältnis der Dauer des bisherigen Freiheitsentzugs zur Dauer der verhängten Strafen, der erzielte Therapieerfolg und seine konkrete Gefährdung sowie das Verhalten der verurteilten Person im Vollstreckungsverfahren zu berücksichtigen. Jänner in Kraft tritt, mit 1. Straftaten nach diesem Abschnitt werden nur verfolgt, wenn die Bundesrepublik Deutschland zu dem anderen Staat diplomatische Beziehungen unterhält und ein Strafverlangen der ausländischen Regierung vorliegt.

Categories: